Montag, 21. September 2020
  • Über uns
  • Chronik
  • Fahrzeuge und Geräte

Fahrzeuge und Geräte

Protokoll der 48. Generalversammlung vom 13. März 1930

Die Protokollübersetzung von der 48. Generalversammlung am 13.3.1930 im Hochmayr Gasthaus in Oftering.

Herr Obmannstellvertreter Franz Roithmayr begrüßte alle anwesenden Kameraden mit freundlichen Worten, insbesondere begrüßte er die Herren Gemeindevorsteher mit Herrn Bürgermeister Angermeier, sowie die Kameraden von der Feuerwehr Freiling und eröffnete somit die 48. Generalversammlung. Als erster Punkt der Tagesordnung, erfolgte der Jahres-Tätigkeitsbericht der Wehr, sodann wurde die Geldgebahrung des Herrn Kassier Haberfellner verlesen. Als Kassa-Revisor wurden Herr Wänke und Herr Fischer gewählt, die dieselbe geprüft und für richtig befunden wurde. Herr Wänke erteilte dem Kassier die Entlastung. Herr Bürgermeister Angermayr übernahm dann den Vorsitz und es wurde zur Wahl geschritten. Es wurde einstimmig Herr Franz Roithmair zum Obmann gewählt. Außerdem wurden gewählt zum Obmannstellertreter Johann Kirchmayr und Josef Lehner, Kassier Herr Haberfellner, Stellvertreter Herr Franz Fischer, Schriftführer Stellvertreter Johann Obermayr Grabeigl Bachham und zum Hornwart Josef. Herr Bürgermeister Angermayr dankte im Namen der Gemeinde beiden Wehren, für Ihr zusammenwirken, ein dreimaliges Gut-Heil aus. Hernach wurde mit den Vertretern der Fa. Rosenbauer betreffs Ankauf einer Motorspritze unterhandelt, wurden aber nicht einig. [...]

1930 - Ankauf der ersten Motorspritze und entsprechender Schläuche

1952 - Kauf eines Traktoranhängers für den Transport der Motorspritze.

1955 - Als Rüstfahrzeug wurde aus den Beständen der Amerikanischen Armee ein LKW Typ Dodge angeschafft.

1955 Ruest Dodge

1960 - Die 1930 gekaufte Motorspritze wurde durch eine "VW 75 Automatic" der Fa. Rosenbauer ersetzt

1968 - Ankauf eines Mercedes Benz L 3000 als TLF

1968 TW MBL300

1970 - Der Dodge wurde durch einen Landrover ersetzt

1970 KLF Landrover

1970 - Die 1960 gekaufte Motorspritze wurde durch eine Neue ersetzt.

Diese wurde als Reservepumpe auch noch im 1990 angekauften LFB-A als zweite Pumpe eingebaut, 1995 aber verkauft, da die FOX für unsere Feuerwehr völlig ausreichend war.

1975 - Ankauf eines TLF 1000 "Opel Blitz" von der Fa. Rosenbauer

1975 TLF1000

1976 - Das erste Funkgerät wird angekauft

1977 - Das TLF wird mit einer Schaumlöschausrüstung ausgestattet

1979 - Anschaffung von 3 Atemschutzgeräten, Typ "PA 58"

1989 - Der Landrover wird durch ein LFB auf Mercedes 508 ersetzt.

1981 LFB

1990 - Das LFB wird durch ein LFB-A(2) auf Steyr 10S18 4x4 mit Aufbau der Fa. Rosenbauer ersetzt

1995 - Ankauf eines gebrauchten TLF 2000-60 von der Feuerwehr Weißkirchen als Ersatz für das TLF 1000 auf Opel Blitz. Da dieses Fahrzeug die erwartete Lebenszeit nicht erreichte, musste es als "kurzfristige" Übergangslösung angeschafft werden

1999 - Ankauf von drei neuen Atemschutzgeräten "PA 94 PLUS"

2003 - Auslieferung des neuen TLF-A 2000/200 auf Steyr 14S28 4x4 mit Aufbau "ATII" der Fa. Rosenbauer