Sonntag, 15. Dezember 2019

Übungen

26.09.2008 - Gemeinschaftsübung Hort Oftering

Ausrichtende Feuerwehr: FF OfteringDatum:26.09.2008
Übungsort:Hort OfteringÜbungsbeginn:17:00 Uhr
Eingesetzte Fahrzeuge:
(FF Oftering)
  
Übungsannahme:Gemeinschaftsübung im Hort Oftering

Übungsbeschreibung

Freitag Nachmittag, nur mehr die Kinder des Hortes befinden sich noch im Schulkomplex. In der Teeküche kommt es aus noch ungeklärter Ursache zu einem Brandausbruch. Lange bleibt der Brand unbemerkt, erst als 2 Kinder etwas zum trinken holen wollen und sie dabei die Türe öffnen, kommt es zu einer Durchzündung und einer schlagartigen Brandausbreitung.
Von den zwei sich im Hort befindlichen Gruppen konnte sich eine über den Balkon selbst evakuieren, die zweite Gruppe konnte aufgrund einer versperrten Türe diesen Notausgang nicht nutzen und musste daher auf Hilfe warten.

Nach dem Eintreffen der Feuerwehren Oftering, Freiling und Axberg und einer ersten Lageerkundung begann der 1. AS-Trupp Oftering mit einem Innenangriff durch die Schule. Dabei wurden die beiden verletzten Kinder im Foyer gefunden und aus dem Raum geborgen. In der Zwischenzeit wurde von der FF Freiling mit RLF und LFB-S ein Außenangriff von der Kindergarten-Seite begonnen. Als zweiter AS-Trupp folgten Freilinger Kameraden den Ofteringern und suchten die weiteren Räume nach Personen ab. Im nicht verrauchten Büro wurden sie dann fündig und entdeckten 4 Kinder. Da eine Bergung von außen über den Kran nicht möglich war, wurden die Kinder mit Fluchthauben evakuiert.

Zur Sicherstellung der Wasserversorgung wurde eine 450m lange Relaisleitung vom Gärtnerteich zur Schule von LFB-A Axberg und LFB-A Oftering aufgebaut. KDO-F Axberg übernahm die Atemschutzsammelstelle, KDO Freiling diente als Einsatzleitstelle.

Die 2., eingeschlossene Gruppe wurde über 2 Schiebeleitern über ein Flachdach auf der Rückseite des Gebäudes gerettet. Nachdem sich dann alle Kinder beim Sammelplatz eingefunden hatten, wurde von der Hortleiterin mitgeteilt, dass noch immer 8 Kinder abgängig sind! Daraufhin wurden alle AS-Trupps nochmals ins Gebäude geschickt und nicht nur der Hort, sondern auch das Schulgebäude komplett abgesucht. Hierbei kam auch die Wärmebildkamera der FF Axberg zum Einsatz. Innerhalb von 11 Minuten konnten dann alle vermissten Kinder gefunden werden und somit alle Personen gerettet werden. Nach nur 34 Minuten konnte schlussendlich "Brand aus" gegeben werden und die Übung beendet werden.

Anschließend wurde die Übungsnachbesprechung im Feuerwehrhaus Oftering abgehalten. Kommandant Martin Schätz und Übungsleiter Roland Weber konnten zufrieden Bilanz über die Übung ziehen, die äußerst routiniert von den Einsatzkräften abgearbeitet wurde. Ein weiterer Dank erging an die Hortleitung und die 28 Kinder, welche mit großem Eifer an der Übung teilnahmen. Besonders lehrreich für die Kameraden war die Spontaneität der Kinder, denn obwohl es einen Übungsplan gab, fanden die Kinder noch viele Möglichkeiten die Übung realitätsnaher zu gestalten und das Improvisationstalent der Kameraden während der Übung herauszufordern.


Resümee:

  • Nachdem nun schon seit über 25 Jahren jährlich diese "3er-Übungen" stattfinden, sind die 3 Feuerwehren äußerst gut aufeinander abgestimmt. Daher konnte in nur knapp 35 Minuten das komplette Szenario ruhig und effektiv abgearbeitet werden.

  • Bewusst wurde für die Übung nur so wenig wie möglich in den tatsächlichen Ablauf im und um den Hort eingegriffen. Alles sollte möglichst realitätsnah und spontan sein. Interessanterweise waren aber z.B. zur Übung leider keine Fahrzeuge vor der Schule geparkt usw. Dies hätte dann die Aufstellflächen für die Feuerwehren deutlich verkleinert bzw. den Übungsablauf erschwert. Es wird leider immer wieder unterschätzt dass ein 14 t -LKW deutlich mehr Platz als ein PKW zum rangieren und abstellen braucht.

  • Auch wenn "nur" 3 Feuerwehren im Einsatz waren, zeigte sich doch dass aufgrund der unterschiedlichen Einsatzaufgaben und der Größe des Gebäudes ein Einsatzleiter alleine schon fast überfordert wird. Es muss hier früher zu einer Abschnittsbildung kommen, was den Einsatzleiter selbst entlastet und auf die wichtigen Entscheidungen konzentrieren lässt.

Abschließend möchten wir nochmals der Hortleiterin Kathi für die Möglichkeit danken, die Feuerwehrübung durchzuführen. Weiterer Dank gilt den Eltern, die ihre Kinder ausnahmsweise 3 Stunden länger im Hort liesen und tw. auch selbst als Zuschauer mit dabei waren. Herzlichen Dank dafür!

Eingesetzte Kräfte: 49 Mann

  • FF Axberg: KDO-F, LFB-A2, TLF 2000/60

  • FF Freiling: KDO, RLF-A 2000/60, LFB-S

  • FF Oftering: LFB-A2, TLF-A 2000/200

Übungsfotos

{gallery}gallery/aktuelles/uebungen/UE080926_hort{/gallery}

Spenden

Auch wenn die Finanzierung der Feuerwehr grundsätzlich der öffentlichen Hand obliegt, freuen wir uns über jede Spende, um Investitionen in Geräte und persönliche Schutzausrüstung rascher durchführen zu können.

IBAN AT90 3417 0800 0445 0482

BIC RZOOAT2L170

Infos zur Absetzbarkeit ihrer Spende ab 2017 finden sie hier

 

FFO Logo

Besucher

Heute 5

Gestern 46

Woche 342

Monat 947

Insgesamt 176887

Kubik-Rubik Joomla! Extensions