Mittwoch, 20. November 2019

Wie verlasse ich ein brennendes Haus/Wohnung richtig?

Brand in der eigenen Wohnung 

 1. Alarmieren der Feuerwehr, Notruf 122
2. Retten von gefährdeten Personen
3. Löschversuch durchführen
4. Schließen der Wohnungstüre
5. Nachbarn warnen, bzw. Gebäude evakuieren
6. Feuerwehr einweisen

Häufigste Fehler:

Im Zuge des Löschversuches wird oft auf die Alarmierung der Feuerwehr vergessen.

Bei Flucht wird die Türe zum Brandraum offengelassen, wodurch der Schaden und die Personengefährdung eskaliert. (Rauch in den Fluchtgängen und Stiegenhäusern)

Brand im Wohnhaus - Fluchtweg ist frei

1. Alarmieren der Feuerwehr, Notruf 122
2. Retten von gefährdeten Personen
3. Schließen der eigenen Wohnungstüre
4. Nachbarn warnen, Gebäude evakuieren
5. Feuerwehr einweisen

Häufigste Fehler:

Geringe Anzeichen wie schwacher Brandrauch werden nicht ernst genommen, die Flucht wird zu spät angetreten
Man verläßt sich darauf daß die Feuerwehr bereits alarmiert wurde. Die eigene Wohnungstüre bleibt in der Aufregung offen (große Schäden durch Rauch)

Brand im Wohnhaus - Fluchtweg ist verqualmt

1. Alarmieren der Feuerwehr, Notruf 122
2. Schließen der eigenen Wohnungstüre
3. Türen behelfsmäßig abdichten
4. Bei geöffnetem Fenster bemerkbar machen

Häufigste Fehler:

Flucht durch das verqualmte Stiegenhaus
Sprung oder abseilen aus dem Fenster
offene Wohnungstüre (Kamineffekt)
Die Flucht durch das verqualmte Stiegenhaus führt zum TOD!

Brand im Wohnhaus - Fluchtweg verqualmt, Brand an der Fassade

1. Alarmieren der Feuerwehr, Notruf 122
2. Schließen von Türen und Fenstern
3. Türen behelfsmäßig abdichten
4. Auf die Feuerwehr warten!

Dieser Fall tritt äußerst selten ein. Durch richtiges Verhalten besteht eine hohe Überlebenschance, da die verschlossenen Türen, Brand und Rauch meist bis zum Eintreffen der Feuerwehr Widerstand leisten.

In dieser Situation dringt die Feuerwehr mit Atemschutzgeräten zu Ihnen vor und rettet Sie. Die Feuerwehr durchsucht grundsätzlich alle Räume des Hauses.

(c) FF-Mooslandl.at

Spenden

Auch wenn die Finanzierung der Feuerwehr grundsätzlich der öffentlichen Hand obliegt, freuen wir uns über jede Spende, um Investitionen in Geräte und persönliche Schutzausrüstung rascher durchführen zu können.

IBAN AT90 3417 0800 0445 0482

BIC RZOOAT2L170

Infos zur Absetzbarkeit ihrer Spende ab 2017 finden sie hier

 

FFO Logo

Besucher

Heute 11

Gestern 28

Woche 131

Monat 828

Insgesamt 175281

Kubik-Rubik Joomla! Extensions